fbpx
Guido Hammesfahr
Frau Giraffe zieht um

Frau Giraffe zieht um

„Zeit für einen Tapetenwechsel“, sagt sich Frau Giraffe eines Tages und beschließt, sich ein neues Zuhause zu suchen. Sie macht sich auf den Weg und begegnet vielen verschiedenen Tieren mit ganz unterschiedlichen Gewohnheiten, aber einer Gemeinsamkeit: Sie alle sind davon überzeugt, das schönste Zuhause der Welt zu haben. Doch ist es auch das richtige für Frau Giraffe? Neugierig probiert sie alles aus und baut sich schließlich ihr eigenes Traumhaus.

Es war einmal ein Kind

Es war einmal ein Kind

»Es war einmal ein Kind, das spielte mit dem Wind. Der Wind war ihm zu kalt. Da spielte es im Wald. Der Wald war ihm zu dumpf. Da spielte es beim Sumpf. So lauten die ersten Verse des 1976 erstmals erschienenen Nonsensgedichts vom großen Reim- und Sprachkünstler James Krüss. Anke Kuhl hat diese Zeilen nun neu illustriert – wild, bunt und voller lebendiger Details. In ihren Zeichnungen hüpft ein Kind auf der Suche nach einem immer neuen Spiel über die Seiten: Es springt Seil, macht eine Kissenschlacht, malt ein Bild, spielt Verstecken und bläst die Posaune. Und kaum auf der letzten Seite angekommen, beginnt das Buch wieder von vorn …

Henriette Bimmelbahn

Henriette Bimmelbahn

Henriette heißt die nette, alte, kleine Bimmelbahn. Henriette, Henriette fuhr noch nie nach einem Plan. So beginnt der musikalisch und heiter klingende Text von James Krüss. Die Kinder mögen ihn und können ihn schnell mitsprechen. Und auch über die liebevollen Bilder freuen sie sich: Da fährt die Bimmelbahn in großen Bögen durch Wald und Wiesen, an Seen vorbei, lässt Leute aussteigen und wartet geduldig auf die heraneilenden Kinder …