fbpx

Unser Bildungsprogramm

Über Librileo

Librileo gemeinnützig ist ein Bildungsprogramm für die Frühförderung von Kindern zwischen 0 und 7 Jahren. Das Ziel von Librileo ist es, dass jedes Kind in Deutschland Zugang zu Büchern und damit gute Bildungschancen für eine erfolgreiche Zukunft erhält. Familien, die auf Leistungen u.a. nach dem SGB II oder dem Asylbewerberleistungsgesetz angewiesen sind, erhalten LeoPLUS kostenfrei (gegen Nachweis) und können für das Programm (dig. Vorleseveranstaltungen, Bücherboxen, Vorlesefestival) eine Übernahme der Kosten über das Bildungs- und Teilhabepaket beantragen.

 

Eltern und Kinder werden dann zu regelmäßigen, digitalen Lesestunden eingeladen, in denen sie für das gemeinsame Lesen begeistert werden und Tipps & Tricks für das Lesen im Lernort Zuhause bekommen.

Außerdem erhalten die Familien viermal im Jahr eine Bücherbox von Librileo, die auf die Entwicklungsphase des Kindes abgestimmt ist und altersgerechte Bildungsimpulse in den Familienalltag bringt.

Die Librileo gemeinnützige UG wurde Anfang 2015 vom Gründerpaar Sarah Seeliger und Julius Bertram ins Leben gerufen. Unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Franziska Giffey und in Kooperation mit weiteren Partner und Unterstützern arbeiten wir kontinuierlich daran, dass alle Kinder Zugang zu Büchern und Bildung erhalten.

Sie haben Fragen rund um Librileo?

Wir beraten gerne Antragsteller, rund um die Antragstellung auf Bildung und Teilhabe.
Natürlich sind wir auch Partner für alle Akteure des Sektors, denen das Wohl der Familien am Herzen liegt.

Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Kontakt aufnehmen

Julius Bertram
julius[at]librileo.de
030 55 28 14 77

Besucheradresse:
Kantstraße 91
10627 Berlin

Alle Eltern möchten für ihre Kinder nur das Beste

– vor allem gute Bildungschancen und eine erfolgreiche Zukunft. Unterschiedlichen Studien zufolge wachsen jedoch allein in Deutschland mehr als zwei Millionen Kinder in schwierigen Lebenslagen auf und sind auf staatliche Beihilfen angewiesen.
Vor allem Familien mit geringem Einkommen haben nur begrenzte Möglichkeiten, ihre Kinder altersgerecht zu fördern.

Kinder, die in Armut aufwachsen, haben häufig keinen leichten Zugang zu Büchern und Bildung. Bis zu ihrem vierten Lebensjahr kennen sie durchschnittlich 30 Millionen Worte weniger als andere in ihrer Altersgruppe. Hinzu kommt, dass die Kinder folglich weder Lese-, Lern- noch Schreibkompetenzen erwerben. Werden sie eingeschult, sind sie im Schnitt zwei Jahre hinter ihren Klassenkameraden entwickelt. Dabei sind gerade die ersten Lebensjahre eines Kindes ausschlaggebend für die Entwicklung der Bildungs- und Lernbiografie.

Und genau das möchten wir ändern!

Schirmherrin Franziska Giffey

beim Lesestunden-Event:
„Lesespaß unterm Sternenhimmel“

Schirmherrschaft bei Librileo:
Mit Engagement für bessere Bildungschancen

Gemeinsam für das Lesen! Wir sind wirklich stolz darauf, dass wir zunehmend Schirmherren aus den Bereichen Bildung, Politiker, Wirtschaft und Soziales für unser Leseförderprogramm gewinnen können. Mit der Unterstützung und Reichweite unserer Schirmherren können wir bundesweit noch mehr Familien erreichen und sie für das gemeinsame Lesen und Lernen begeistern.

Die Schirmherrschaft zeichnet sich dabei durch eine besondere Form der Zusammenarbeit aus, wobei die Schirmherren als offizielle Förderer unseres Leseförderprogramms auftreten. Unsere Schirmherren setzen sich gemeinsam mit uns in der Öffentlichkeit für Familien mit geringem Einkommen ein und weisen auf die Wichtigkeit des Lesens und die damit verbundene Bedeutung der frühen Leseförderung hin.

Bundesländer, in denen wir aktiv sind

  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hessen
  • Hamburg
  • Nordrhein-Westfalen
  • Niedersachsen
  • Rheinland