fbpx
Hubertus Meyer-Burckhardt
Lieselotte hat Langeweile

Lieselotte hat Langeweile

Lieselotte hatte sich schon so gefreut. Sie wollte zusammen mit der Bäuerin ihren selbstgebastelten Drachen steigen lassen und jetzt regnet es Bindfäden. So ein Regentag ist echt langweilig! Soll sie jetzt puzzeln oder ein Bilderbuch anschauen? Langweilig! Das macht doch alleine keinen Spaß. Die Schweine schlafen, die Hühner machen irgendwelchen Hühnerkram, den sie nicht versteht und die Küken spielen echt langweilige Kükenspiele. Was soll sie nur anfangen? Auf dem Dachboden kommt ihr plötzlich eine Idee. Ein alter Schlitten, ein Ventilator und ein Abtropfsieb. Mehr braucht sie doch nicht, um den Drachen im Hausflur steigen zu lassen! Oder wird das eine Höllenfahrt direkt vor die Füße der Bäuerin? Aber dann wird der Tag doch noch so richtig toll.

Hund und Hase

Hund und Hase

Hund und Hase sind wie Katz und Maus, jedenfalls im idyllischen Hummelhausen an der Hummel. Die Feindschaft zwischen den Familien Hund und Hase scheint auf ewig festzustehen – bis es dann doch anders kommt. Es ist eine moralische Geschichte, die Rotraut Susanne Berner erzählt: ein Plädoyer für Toleranz mit viel Wort- und Bildwitz.Keiner weiß so recht, wann und weshalb der Zwistzwischen den Familien Hund und Hase begonnen hat, aber fest steht: Hunde und Hasen wollen nichts miteinander zu tun haben. Die Hunde finden, dass die Hasen was hinter die Löffel bekommen sollten, und die Hasen finden, dass Hunde hundsgemein sind. Beim alljährlichen großen Wettrennen auf der Hasenheide sind Hugo Hund und Hannes Hase die Hauptgegner. Sie rennen kilometerweit Kopf an Kopf, bis sie nicht mehr weiterkönnen, weil ein furchtbares Gewitter niedergeht und rechts und links neben ihnen die Blitze einschlagen. Die Angst schweißt sie zusammen- und gemeinsam sind sie mutig, so mutig, dass sie sogar die kleine Tochter von Gabriel Schwein retten …