fbpx
Alle Bücher
Ein Kuss für Papa Igel

Ein Kuss für Papa Igel

Papa Igel kann dem trotzigen kleinen Igel aber auch gar nichts recht machen! Ob er ihn in den Arm nimmt, ob er ihm eine schöne Blume mitbringt, ein lustiges Spiel mit ihm spielt oder ihm ein Lied vorsingt – immer ist dem kleinen Igel alles zu kratzig. Bis Papa Igel eines Tages sehr traurig wird. Da gibt der kleine Igel Papa Igel einen Kuss auf die Schnauze – und die ist überhaupt nicht kratzig!

Langweilst du dich, Minimia?

Langweilst du dich, Minimia?

Nach der Schule hat Minimia immer viel vor: Sie trifft sich mit ihren Freunden, geht zum Hockey-Training und in die Bücherei. Sie nimmt an einem Malkurs teil, besucht ihre Oma und geht wandern. Doch manchmal, besonders an Sonntagen, da gibt es einfach nichts zu tun. Doch Mia wäre nicht Mia, wenn sie nicht erfinderisch wäre – und so macht sie sich auf und sucht nach einem Mittel gegen akute Langeweile.

Isabel Abedi: Ferienpost für Karlotta

Isabel Abedi: Ferienpost für Karlotta

Samuel und seine Eltern fahren in den Urlaub. An einer Raststätte, während einer Pipipause, findet Samuel einen kleinen Hund. Wo sind die Besitzer? So leicht und unterhaltsam wie ein schöner Traum – das sind Isabel Abedis Erzählungen. Diese besondere Geschichtensammlung der beliebten Autorin entführt die kleinen und großen Leser in fantastische Traumwelten, erzählt von verwunschenen Vollmondnächten, verzauberten Ferienabenteuern, exotischen Plappageien und vielen anderen Helden.

Isabel Abedi: Im Inneren des Berges

Isabel Abedi: Im Inneren des Berges

Samuel und seine Eltern fahren in den Urlaub. An einer Raststätte, während einer Pipipause, findet Samuel einen kleinen Hund. Wo sind die Besitzer? So leicht und unterhaltsam wie ein schöner Traum – das sind Isabel Abedis Erzählungen. Diese besondere Geschichtensammlung der beliebten Autorin entführt die kleinen und großen Leser in fantastische Traumwelten, erzählt von verwunschenen Vollmondnächten, verzauberten Ferienabenteuern, exotischen Plappageien und vielen anderen Helden.

Als das Faultier mit seinem Baum verschwand

Als das Faultier mit seinem Baum verschwand

In einem fernen Land hängt das Faultier an seinem Baum. Denn es verlässt seinen Baum niemals, auch dann nicht, wenn der Baum gefällt wird. Nicht mal dann, als der Baum zum Stuhl geworden ist und von Pauls Familie gekauft wird. Nichts zu machen, dieser Stuhl wird nur mit Faultier geliefert. Dann kommt es eben mit. Nur Paul ahnt, dass das Faultier dringend zurück nach Hause möchte. Eine abenteuerliche Reise, mit viel Gefühl geschrieben und meisterhaft ins Bild gesetzt.

Geschwister

Geschwister

Es ist gar nicht so schlecht, zu zweit zu sein… Geschwister streiten sich nun mal – so auch diese beiden: Sie muss immer alles bestimmen. Er macht alles kaputt. Auf der anderen Seite baut sie die höchsten Türme. Und er erfindet die besten Geschichten. Und am Ende des Tages merken beide, dass es eigentlich ganz toll ist, einen Bruder oder eine Schwester zu haben.

Wir geben aufeinander acht

Wir geben aufeinander acht

Ein Biber macht sich eifrig dran,ein Bäumchen anzunagen. Im Baum ist auch der Specht zu Haus. Er sieht verdutzt zum Fenster raus und fängt gleich an zu klagen. „Was soll denn das? Ja, seh ich recht? Du fällst mein Heim!“, ruft laut der Specht.
„Die Bäume braucht nicht nur der Biber,
mein Lieber!“

Der Biber sagt beschämt: „Verzeih!
Ich dachte, dieser Baum sei frei.“